#TIME:LOCK THEORY

MIND:WORK is an open lab for researches and developments in the field of sensory perceptions. Some of the products and thoughts beeing developed in this lab are released under the brand “TIME:LOCK”. This term is out of a theoretical paper by P. Vandevelde and J.-R. Geurts which was published under the name “L’horloger de la comète” and dealt with the phenomenon of time. In their work Vandevelde and Geurts are sketching a possibility to stop time and preserve for a brief moment. Vandevelde and Geurts call this effect a “Timelock” and it becomes visible in the form of architecture, motion-pictures, photos, graphics, words, sounds, works of art, apparel, ornaments, fragrances, meals, drinks, memories, thought or relations. Cause each man-made work is snapshot, a “Timelock” of feelings, thoughts and living conditions which existed during its creation. And this “Timelock” can be decoded with the help of the human senses. When archiving timelocks, we add them to the hexagesimal system based geocordinates in which time in form of minutes and seconds also is playing a decisive role. So for example the Timelock fixed in the photo below is marked with 54.65141°N 8.32196°E.
  MIND:WORK ist ein offenes Labor für Forschungen und Entwicklungen im Bereich der Sinneswahrnehmungen. Einige Produkte und Gedanken, die in diesem Labor entwickelt worden sind, werden unter dem Label “TIME:LOCK” veröffentlicht. Dieser Begriff ist einer theoretischen Abhandlung von P. Vandevelde und J.-R. Geurts entnommen, die unter dem Namen „L’horloger de la comète“ veröffentlicht wurde und sich mit dem Phänomen Zeit auseinandersetzt. Vandevelde und Geurts skizzieren darin unter anderem die Möglichkeit, Zeit für einen kurzen Moment anzuhalten und zu konservieren.  Vandevelde und Geurts bezeichnen diesen Effekt als “Timelock”und er wird sichtbar in Architektur, Filmen, Fotografien, Grafiken, Worten, Klängen, Kunstwerken, Mode, Schmuckstücken, Düften, Speisen, Getränken, Gedanken, Erinnerungen oder Beziehungen. Denn jedes von Menschen geschaffene Werk ist auch eine Momentaufnahme, ein “Timelock” der Gefühle, Gedanken und Lebensumstände seines Entstehungsprozesses. Und dieser “Timelock” kann mit Hilfe der menschlichen Sinne dechiffriert werden. Für die Archivierung von Timelocks versehen wir diese mit auf dem Hexagesimalsystem basierenden Geokordinaten, bei denen Zeit in Form von Minuten und Sekunden ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen. So ist beispielsweise der Timelock, der im Foto unten zu sehen ist, mit 54.65141°N 8.32196°E markiert. TIME:LOCK is a registered trademark RN 302009063589 / RN 302009052886.